Schachabteilung des TSV Münchingen 1925 e.V.

Startseite

Auftaktspiel der Dritten

Mit einem klassischen Fehlstart des Mannschaftsführers W.Anton begann der Vergleich mit Steinheim. Trotz genauer Überlegung zog er schon im 8. Zug den Springer aufs falsche Feld und musste sofort aufgeben. Auch die Nachwuchsspieler verloren schnell die Kontrolle über Ihre Spiele, V. Krüger leistete noch am längsten Widerstand, am Ende standen aber vier Niederlagen. Da H. Staib und M. Anton gewannen, fiel die Niederlage mit 2:4 dennoch gemäßigt aus.

Vierte Runde der Stadtmeisterschaft 2019

Alle Ergebnisse der dritten Runden sind komplett und die 4. Runde wurde bereits teilweise gespielt. Alle Ergebnissse, die Nachholpartien und die vollständige Tabelle nach der 3. Runde sind jetzt online. (16.9.19, B. Noe)

Schachspieler beim historischen Markungsspaziergang

Am Sonntag (8.9) wurde im Rahmen eines historischen Markungsspaziergangs im Stadtteil Korntal die Replik eines im Original nicht mehr vorhandenen Grenzsteins von Bürgermeister Dr. Wolf enthüllt. Der Korntaler Heimatforscher Wilfried Schweikart erläuterte den Teilnehmern Annekdoten und Wissenswertes zur Gemeinde Korntal. Die Bewirtung übernahmen Mitglieder des Schachklubs. Vielen Dank an Steffen, Uwe und Ulli. (10.9.19, B. Noe)

Würtembergische Meisterschaft 2019

Im Offenen Turnier der Würtembergischen Einzelmeisterschaft nahmen auch drei Spieler aus Münchingen teil: Uwe Radke, Klaus-Hinrich Meinecke und Helmut Schäfer landeten in der Schlusstabelle auf den Plätzen 24, 29 und 27. Angesichts der teilweise sehr starken Gegnerschaft mit Wertungszahlen bis 2250 sind die Platzierungen in dem Teilnehmerfeld keine Enttäuschung. Helmut Schäfer erspielte sogar eine Leistungszahl die deutlich über seiner eigenen liegt. (10.9.19, B. Noe)

Stadtmeister trifft Weltmeister

Stadt- und Weltmeister
Der Ex-Weltmeister in Aktion
Anatoli Karpov, Schachweltmeister zwischen 1975 und 1985, war am Wochenende in Bietigheim-Bissingen zu Gast wo er eine Simultanschach- veranstaltung absolvierte. Unser aktueller Stadtmeister Steffen Hauptmann (im Bild mit Anatoli Karpov) liess diese Gelegenheit nicht aus, um sich selbst einen Eindruck vom ehemals besten Spieler der Welt zu machen, der den Titel 1975 vom exzentrischen Robert Fischer übernahm - kampflos, denn Fischer trat zum Finale nicht an - und dann über 10 Jahre mit hervorragendem Schach in mehreren Titelkämpfen verteidigte, bevor er vom 12 Jahre jüngeren Garry Kasparov an der Spitze des Weltschachs abgelöst wurde. Die Gegner des Russen wurden ausgelost und durften dann gleichzeitig gegen Ihn antreten.

Zweite Runde der Stadtmeisterschaft 2019

Hier findet Ihr die Paarungen und die ersten Ergebnisse der zweiten Runde. Außerdem gibt es eine kurze Beschreibung zum Keizer System, zur Berechnung des Scores, zur Auslosung der Paarungen und zu der Gewichtung der nicht gespielten Partien. (15.6.19 B. Noe)

Das letzte Spiel der zweiten Mannschaft

Marbach 3 trat gegen unsere Zweite praktisch in stärkster Besetzung an, so dass von Anfang klar war, dass es eine sehr schwerer Kampf werden würde. Schnell gingen die ersten Bretter verloren, so dass die Niederlage absehbar war. Leider gelang auch keinem der übrigen Spieler ein Sieg, nur K. Wöhl, K.-H. Meinecke und H. Kümpel konnten ein Remis halten. Mit drei Punkten liegt TSV Münchingen 2 am Ende auf dem 8. Platz und konnte so geraade den Klassenerhalt sichern.

Stadtmeisterschaft 2019

Wir laden alle Schachfreunde, Mitglieder aber auch Hobbyspieler herzlich ein an der diesjährigen Stadtmeisterschaft teilzunehmen.
Anmeldung bis zum ersten Termin am 24. Mai im Spiellokal oder (falls Sie am 1. Termin verhindert sind) per email an Bernhard Noe.

Termine (jeweils Freitags ab 20 Uhr): 24. Mai, 14. Juni, 12. Juli -Sommerferien- 13. Sep., 11. Okt., 8.Nov., 13. Dez.
Ort: (Bürgerstube Lamm, 1. Stock, Ecke Markgröninger/ Pflugfelderstr, Münchingen)
Modus: 7 Runden Keizer System nach Fide Schnellschach-regeln, 2x30 min + 30 Sek Bonus pro Zug. Das Keizer System ähnelt dem Schweizer System, bewertet aber kampflose Partien niedriger als gespielte Partien. Damit kann die Runde auch in Abwesenheit von Spielern durchgeführt werden.

Die Partien können jeweils bis zum nächsten Termin nachgespielt werden.
Die Gegner der Jugendspieler bitten wir pünktlich um 20 Uhr zu erscheinen.

Blick in die Zukunft

Für zwei der drei Münchinger Schach-Teams ist die Saison beendet. Die Dritte erreichte den sechsten Platz unter neun Mannschaften und kann positiv nach vorne schauen. Unter der guten Mannschaftsführung von W. Anton konnte sich die altersmäßig gut gemischte Mannschaft mehr als einmal Respekt beim Gegner erkämpfen und so besteht im nächsten Jahr durchaus die Chance weiter vorne mitzuspielen. Erfreulich ist besonders das Ergebnis von Yiding Ma, der 2 seiner 3 Spiele gewann. Die erste Mannschaft ist nach dem Aufstieg in 2017 und dem in letzter Minute vermiedenen Abstieg im letzten Jahr jetzt eindeutig in der Berzirksliga angekommen. Schon früh war ein Platz im Mittelfeld erspielt, der auch bis zum Ende gehalten werden konnte. Man sollte sich fürs nächste Jahr einen Platz unter den ersten Vier als Ziel setzen, denn hohe Ziele können ja bekanntermaßen einen weiteren Schub nach vorne geben. Aber jetzt heißt es zuerst der Zweiten Mannschaft die Daumen zu drücken, den im letzten Spiel müssen noch Punkte her, um den Abstieg zu vermeiden.

Die Favoriten setzen sich durch

Ein spannender Höhepunkt der Saison der Schachspieler sind jedes Jahr die Meisterschaften im Blitzschach. Am Samstag trafen sich in der Münchinger Albert-Buddenberg Halle die besten "Blitzer" aus Württemberg um in einen Turnier über 27 Runden - jeder gegen jeden - um den Titel zu kämpfen. Der TSV Schönaich, angetreten mit 3 Mannschaften und einigen Titelträgern wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit klarem Vorsprung vor Bebenhausen und der zweiten Schönaicher Mannschaft. Ein ausführlicher Bericht findet sich auf den Seiten des Württembergischen Schachverbandes.

Der TSV trat als Ausrichter ebenfalls an und startete mit einem Sieg und zwei Untentschieden stark in den Tag. Das hohe Niveau konnten wir nicht ganz durchhalten, aber am Ende stand mit 26. Platz ein achtbares Ergebnis. Es spielten abwechselnd: D. B.-Quilitz, J. Nowak, S. Hauptmann, V. Ravin, B. Noé und M. Arvai. Als Turnierleiter agierte W. Preiss. Allen Vereinsmitgliedern und deren Familien sowie allen Helfern sei hier ganz herzlich für den hohen Einsatz gedankt. Neben Turnierleitung mussten Einkauf, Aufbau, ganztägige Bewirtung (in Form eines guten Mittagessens mit Gulasch, Saitenwürstle und leckeren Kuchen zum Nachtisch) Abwasch, Abbau und Aufräumen durchgeführt werden.

Hier noch einige Impressionen

Die "Jungen" bauen auf.
Gleich gehts lost.
So viele Teilnehmer.
Die Münchinger beim Denken.
Die Turnierleitung.
Freundliche Helfer.
Das Siegerteam: Schönaich 1.
Die Zweitplatzierten aus Bebenhausen.
Schönaich 2 wurde Dritter.
Die Heilbronner wurden Vierter.

Bärenstark

Für die Schachspieler des TSV liefen die letzten Wochen zeimlich gut. Die erste Mannschaft erreichte gegen den Tabellenführer völlig unerwartet ein 4:4, es war erst der zweite Punkt den die Ludwigsburger in dieser Saison abgaben. Die zweite Mannschaft muss am letzten Spieltag gegen Marbach gewinnen und auf die Mithilfe der Mannschaft aus Vaihingen/Enz hoffen um den Klassenerhalt noch schaffen zu können.

Hochklassig, schnell und spannend! Die Württembergische Meisterschaft im Blitzschach findet in Münchingen statt.

Die Schachabteilung des TSV wird dieses Jahr die Württembergische Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach (offizielle Ausschreibung) ausrichten. Teilnehmer, Gäste und Zuschauer können am 30 März in der Albert-Buddenberg Halle mitspielen oder zusehen, wie die besten Spieler des Landes in 4er Teams über 28 Runden ihren Meister ausspielen. Zehn Minuten Dauer, länger wird pro Partie nicht gespielt! Der TsV wird als Ausrichter ebenfalls am Turnier teilnehmen und hofft auf einen Achtungserfolg.
Gäste sind während des gesamten Turniers herzlich willkommen! Sie können zusehen und gerne auch nebenbei selbst eine Partei spielen.

Termin: Samstag, 30. März 2019, 10:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr

Ort: Albert-Buddenberg Halle, Korntaler Str. 8, Ortsteil Münchingen

Alle Neugierigen, die Blitzschach noch nicht kennen, können in den Videos einmal den aktuellen Weltmeister Magnus Carlsen, und das andere Mal den bekannten Schachspieler und YouTuber Niclas Huschenbeth beim Spielen zusehen.

Gewonnen und doch verloren

Die Erste trat in der Musikschule von Kornwestheim gegen deren Zweite an und gewann mit den am Brett angetretenen Spielern 3:2 ... was leider aber nicht reichte, da bei uns 3 Spieler fehlten (Endergebnis 3:5). In nächsten Spiel gehts zum Tabellenführer aus Ludwigsburg und im letzten Spiel zum Tabellenletzten aus Marbach. Damit hat es der TSV selbst in der Hand den Klassenerhalt zu sichern.

Jahreseinstandsfeier 2019

Super besucht, gut gegessen, lange geklönt und am Ende haben die ausdauerndsten sogar noch Schach gespielt! So kann man die Einstandsfeier kurz zusammenfassen. Aber der Reihe nach ... Mit Steffen, Rainer, Klaus und Heide (alle im Bild) fand sich ein harter Kern, der am Sonntag ein richtiges Menü mit Vor-, Haupt- und Nachspeise auf die Tische der Bürgerstube Lamm brachte, während im ersten Stock die dritte Mannschaft sich noch gegen die Niederlage stemmte, doch dazu später. Und die Bürgerstube war wie auch im letzten Jahr wieder "rap", von Jung bis Alt waren alle Altersklasen vertreten. Die Stimmung war gut, das Essen wurde fast vollständig verspeist und nach als nach einigen Stunden die Vereinsfreunde so allmählich aufbrachen, packten die Männer erst noch die Schachbretter aus, um dann noch einen Skat dranzuhängen. Vielen Dank an die Organisatoren und auch an alle die Beiträge, z.b in Form von Kuchen oder Kartoffelklößen leisteten.

>